|    HOME    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM    |    DATENSCHUTZ    |
TRAUERKULTUR

GRABMALE unverzichtbar?


TRAUER BRAUCHT (K)EINEN ORT

Dass ein Grab nicht zwangsläufig ein Trauerort sein muss, zeigt eine von Aeternitas in Auftrag gegebene Studie mit teilweise überraschenden Ergebnissen.

Von Alexander Helbach

Mehr als die Hälfte der Deutschen (59 Prozent) braucht für Trauer und Gedenken keinen bestimmten Ort. Das ist ein Ergebnis der repräsentativen Umfrage vom Institut TNS Emnid im Auftrag von Aeternitas. Befragt wurden 1005 Bundesbürger ab 14 Jahren. 21 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, einen festen Ort zu brauchen, egal wo. Nur 20 Prozent brauchen für Trauer und Gedenken ein Grab auf einem Friedhof. Die Diplom-Psychologin und Bestatterin Hildegard Willmann, Beiratsmitglied des Internetportals www.gute-trauer.de, bestätigt das Umfrageergebnis: "Es gibt aus trauerpsychologischer Sicht keine wissenschaftliche Grundlage für die zwingende Notwendigkeit eines Grabes als Trauerort."

Der Aeternitas-Vorsitzende Christoph Keldenich fordert angesichts der vorliegenden Ergebnisse eine offene Diskussion um die Bedürfnisse Trauernder: "Wir können nicht alle über einen Kamm scheren, sondern müssen jedem Menschen die für ihn passende Form des Trauerns und Gedenkens ermöglichen." Gleichzeitig weist er darauf hin, dass bestehende Traditionen vielen Menschen Halt gäben und dass der Friedhof zu Recht weiterhin zentraler Ort der Trauer und des Totengedenkens bleibe.

Eine klare Mehrheit der Deutschen spricht sich für Grabmäler aus – ein traditionelles Element unserer Trauer- und Gedenkkultur. 63 Prozent der Befragten gaben an, ein Grabmal für das Gedenken an Verstorbene für wichtig oder sehr wichtig zu halten – und das obwohl ein Trauerort für die meisten nicht so wichtig ist. 21 Prozent halten ein Grabmal für eher unwichtig und 15 Prozent sogar für überflüssig. Trotz des gering ausgeprägten Bedürfnisses nach einem Ort für ihre Trauer, gehen über zwei Drittel der Bundesbürger (70 Prozent) mindestens einmal im Jahr auf den Friedhof.

|    Zurück    |    Home    |    Kontakt    |    Impressum    |


  


AUSGABE 02.2013

 
 

INHALT

 
   ZEIT & GEIST  
     DAS KREUZ MIT DEM KREUZ  
   TRAUERKULTUR  
     TRAUER BRAUCHT (K)EINEN ORT  
   GESICHTER UND GESCHICHTEN  
     DER WERT VON ZEIT  
   GESUNDHEIT & FITNESS  
     TOLLE KNOLLE  
   FREIZEIT & REISEN  
     KLEINES LAND GANZ GROSS  
       EDITORIAL  
     Tourismus finanziert Friedhof  
   FORUM  
     DEUTSCHLAND WÄHLT DAS BESTE ...  
   AUS DER BERATUNG  
     HILFE FÜR MITGLIEDER

 

 
   GUT INFORMIERT  
     GUTE SEITEN
 
 
 
 

ARCHIVE

 
 
04.2018
03.2018
02.2018
01.2018
04.2017
03.2017
02.2017
01.2017
04.2016
03.2016
02.2016
01.2016
04.2015
03.2015
02.2015
01.2015
04.2014
03.2014
02.2014
01.2014
04.2013
03.2013
02.2013
01.2013
04.2012
03.2012
02.2012
01.2012