|    HOME    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM    |    DATENSCHUTZ    |
GESUNDHEIT & FITNESS

Foto: pixabay.com | Copyright-Lizenz: CC0 Creative Commons


DIE WELT DER SMOOTHIES

Köstliche, cremig-süße oder pikante Smoothies können so manchen Obst- und Gemüsemuffel eines Besseren belehren.

Von Jane Kähler

Smoothies bestehen zu mindestens 50% aus püriertem Obst und/oder Gemüse und werden mit Flüssigkeit wie Mineralwasser, Milch/Joghurt oder Saft gemischt. Smoothies sind meist fruchtig, cremig und süß, können aber auch pikant sein. Grüne Smoothies entstehen etwa durch Blattgemüse, Spinat oder Sellerie. Smoothies sind eine wahre Energiebombe und können etwa auch als Frühstück herhalten. Zur Herstellung von Smoothies braucht es nicht mehr als einen Standmixer oder Pürierstab, Hauptsache man erreicht eine cremige Konsistenz. Es gibt Unmengen an Rezepten. Hier sind drei:

Tutti-Frutti-Smoothie für 2 Portionen:
100 g Erdbeeren, 1 Kiwi, 1 Cantaloupe-Melone, 1 kleine Banane, 200 ml Milch, 5 bis 10 Eiswürfel

Erdbeeren waschen, putzen und große Früchte halbieren. Kiwi schälen, den Stielansatz kegelförmig herausschneiden und das Fruchtfleisch grob zerteilen. Die Melone in Spalten schneiden, die Kerne mit einem Löffel heraustrennen. Das Melonenfruchtfleisch von der Schale schneiden und grob würfeln. Die Banane schälen und in dicke Scheiben schneiden. Früchte mit Milch und Eiswürfeln in den Mixer geben und fein zerkleinern. Eventuell nach Geschmack (z. B. mit etwas Agaven- oder Apfeldicksaft) süßen.
Info: Banane und Milch sind die Grundlage für diesen Smoothie, die anderen Obstsorten können Sie austauschen – ideal, wenn man versehentlich zu viel Obst eingekauft hat und alles auf einmal reif ist.

Spinat-Ananas-Smoothie für 2 Portionen:
50 g frische Spinatblätter, 300 g Ananas, 2 TL Mandelmus, 200 ml Mineralwasser, 1 Prise geriebene Muskatnuss

Spinatblätter in stehendem Wasser waschen und abtropfen lassen. Grobe Stiele und welke Blätter entfernen, den Rest grob hacken. Schale und inneren Strunk der Ananas abschneiden und das Fruchtfleisch grob würfeln. Spinat, Ananas, Mandelmus und Mineralwasser in den Mixer geben und fein zerkleinern. Mit Muskatnuss abschmecken und eventuell etwas süßen. Sofort servieren.

Info: Grüne Blätter stecken voller Vitamine und Mineralstoffe. Auch zarte Kohlrabi- oder Radieschenblätter sind zum Wegwerfen viel zu schade. Verwenden Sie sie anstelle der Spinatblätter für diesen Drink.

Erdbeer-Quark-Drink für 2 Portionen:
250 g Erdbeeren, Zitrone, 200 g Quark, 150 ml roter Traubensaft, 2 EL Weizenkleie, 2 EL gemahlene Mandeln

Die Erdbeeren in stehendem Wasser waschen und abtropfen lassen. Die Zitrone auspressen. Früchte mit dem Zitronensaft im Mixer fein pürieren. Nach Geschmack (z. B. mit Ahornsirup) süßen. Quark mit dem Traubensaft verrühren und ebenfalls nach Geschmack süßen. Kleie und gemahlene Mandeln unterrühren. Erdbeeren und Quark schichtweise in zwei Gläser füllen und mit einem dicken Trinkhalm oder einem Cocktaillöffel servieren. Info: Lecker auch mit Nektarinen, Pfirsichen oder Aprikosen. Den Quark dann mit Orangensaft glatt rühren.

|    Zurück    |    Home    |    Kontakt    |    Impressum    |


  


AUSGABE 02.2018

 
 

INHALT

 
   ZEIT & GEIST  
     AUF GEHT'S, OMA  
   TRAUERKULTUR  
     DER SOS NOTFALLORDNER  
   GESICHTER UND GESCHICHTEN  
     QUEEN OF POP  
   GESUNDHEIT & FITNESS  
     DIE WELT DER SMOOTHIES  
   FREIZEIT & REISEN  
     IMMER AM FLUSS  
       EDITORIAL  
     DIE ASCHE DER VERSTORBENEN BLEIBT ZURÜCK  
   FORUM  
     AETERNITAS INFORMIERT  
   AUS DER BERATUNG  
     HILFE FÜR MITGLIEDER

 
 
 

ARCHIVE

 
 
02.2018
01.2018
04.2017
03.2017
02.2017
01.2017
04.2016
03.2016
02.2016
01.2016
04.2015
03.2015

MEHR:  [ 1 ]   [ 2 ]   [ 3 ]