|    HOME    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM    |    DATENSCHUTZ    |
AUS DER BERATUNG

Hilfe für Mitglieder

" "DARF EIN BESTATTER EINEN VORSCHUSS VERLANGEN?"

Bestatterkunden müssen sich nicht auf eine Vorauszahlung einlassen. Ein Vorschuss ist nur dann zu zahlen, wenn er im Vorfeld vereinbart oder als Teil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert worden ist. Darüber hinaus dürfen Vorauszahlungen einen angemessenen Betrag nicht übersteigen. Fragen Sie im Zweifelsfall im Vorfeld nach und wählen Sie bei Unklarheiten einen anderen Anbieter.

"KANN MAN ZUSAMMEN MIT SEINEM EHEPARTNER SEEBESTATTET WERDEN?"

Nach deutschem Recht wäre dies kaum zu handhaben (es sei denn, man stürbe tatsächlich gemeinsam oder in sehr kurzem Abstand). Die Bestattungsgesetze sehen eine Bestattung innerhalb einer bestimmten Frist vor und erlauben keine langfristige Aufbewahrung einer Urne. Möglich wäre es aber, die Urne des Erstverstorbenen in einem Land ohne Friedhofs- und Bestattungszwang aufzubewahren, bis das auch der zweite Ehepartner verstirbt – und dann beide Urnen gemeinsam auf See beizusetzen.

|    Zurück    |    Home    |    Kontakt    |    Impressum    |


   dtml-var rechte_seite