|    HOME    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM    |    DATENSCHUTZ    |
AETERNITAS INFORMIERT

 


AETERNITAS INFORMIERT

Wertvolle News und Tipps


Folge 30

"BESTATTUNGSFAHRZEUG"

In der Regel erfolgt in Deutschland der Transport eines Leichnams mit einem Leichenwagen (heutzutage spricht man dabei eher vom Bestattungsfahrzeug), der speziell dazu eingerichtet ist. So soll beispielsweise der Laderaum umschlossen, verschließbar und vom Fahrerraum getrennt sein. Der Boden des Laderaums muss so beschaffen sein, dass möglicherweise aus einem Sarg austretende Flüssigkeit nicht ins Freie gelangen kann. Außerdem soll der Laderaum einschließlich aller Einbauten abwaschbar und für eine Desinfektion geeignet sein. Ein Sarg muss so befestigt werden können, dass er sich während der Fahrt nicht verschiebt. In den meisten Bundesländern ist deshalb grundsätzlich - bis auf wenige, spezielle Ausnahmen - für den Transport eines Leichnams ein Bestattungsfahrzeug vorgeschrieben. Nähere Bestimmungen über die Einzelheiten der Ausgestaltung und Einrichtung enthalten jedoch nur einzelne Landesbestattungsgesetze bzw. -verordnungen.


BESTATTET UNTER BÄUMEN

Über den gegenwärtigen Wandel der deutschen Bestattungskultur

Moderne Formen der Wald- und Baumbestattungen sind weit mehr als ein Trend. Immer mehr Menschen entscheiden sich aktiv und selbstbestimmt für eine Baumgrabstätte. Seit geraumer Zeit ist dies sogar die beliebteste moderne Bestattungsart in Deutschland. Die demografische Entwicklung, sich wandelnde Wertvorstellungen und neue Formen der Lebensgestaltung beeinflussen die aktuelle Bestattungskultur maßgeblich. Julia Kaiser beleuchtet in ihrer Dissertation die Beweggründe, die dazu führen, den Friedhof als traditionellen Bestattungsort zu verlassen und stattdessen nach alternativen Bestattungsarten zu suchen. Dabei befragt sie die lange und traditionsreiche Kulturgeschichte des deutschen Waldes, beleuchtet praktische Erwägungen und beschäftigt sich auch damit, was dieser Trend für den klassischen Friedhof bedeutet. Welche Auswirkungen hat die Wald- und Baumbestattung auf das Todesverständnis der Bevölkerung? Kaisers Untersuchung verdeutlicht: Der Wandel der Bestattungskultur lässt sich nur im Kontext gesamtgesellschaftlicher Veränderungen nachvollziehen.

Julia Kaiser:
Bestattet unter Bäumen. Über den gegenwärtigen Wandel der deutschen Bestattungskultur
Büchner-Verlag 2021
280 Seiten
28,- Euro



"LEITFADEN FÜR DEN TRAUERFALL" IN NEUER AUFLAGE

Rechtzeitig die eigenen Bestattungswünsche festhalten

In mittlerweile neunter Auflage hat Aeternitas den "Leitfaden für den Trauerfall" überarbeitet und aktualisiert. Eingeflossen sind dabei unter anderem die neuesten rechtlichen Entwicklungen und die noch größere Angebotsvielfalt auf dem Bestattungsmarkt.

Der Leitfaden unterstützt Sie dabei, sich über Ihre Wünsche für Ihre Bestattung klarzuwerden und diese rechtzeitig festzuhalten. Für alle Situationen vom Beginn des Sterbens über die Details der Bestattung und der Trauerfeier bis zum Gedenken nach der Bestattung bietet der Leitfaden die Möglichkeit, die eigenen Wünsche zu benennen und einzutragen. Ihren Angehörigen gibt der Leitfaden die notwendige Sicherheit und dient als Handlungsanleitung für alle Fragen rund um die Bestattung, damit alles wie geplant abläuft.

Der Preis für die Neuauflage des Leitfadens beträgt wie bisher 9,50 Euro. Aeternitas-Mitglieder (ebenso Mitglieder des Phönix e.V.) erhalten - wie auf alle anderen kostenpflichtigen Aeternitas- Broschüren - 10 Prozent Rabatt auf den Kaufpreis. Bestellen können Sie den Ratgeber telefonisch (0 22 44 / 92 53 7), per E-Mail (kontakt@aeternitas.de) oder online auf der Aeternitas- Webseite (www.aeternitas.de/inhalt/publikationen). Die Versandkosten betragen 1,55 Euro.

|    Zurück    |    Home    |    Kontakt    |    Impressum    |


  
 

INHALT

 
   ZEIT & GEIST
NATURPARADIESE VON SÜD NACH NORD
 
   TRAUERKULTUR
SO BUNT WIE DAS LEBEN - STERBEN ...
 
   GESICHTER UND GESCHICHTEN
DIE FREIHEITSKÄMPFERIN
 
   GESUNDHEIT & FITNESS
VORSICHT ZECKEN!
 
   FREIZEIT & REISEN
WOLLIGE THERAPEUTEN
 
       EDITORIAL
SARGPFLICHT AUCH IN BAYERN GELOCKERT
 
   FORUM
AETERNITAS INFORMIERT
 
   AUS DER BERATUNG
HILFE FÜR MITGLIEDER