|    HOME    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM    |    DATENSCHUTZ    |
FREIZEIT & REISEN

Foto: pixabay.com/Hans | Copyright-Lizenz: CC0 Creative Commons


WOLLIGE THERAPEUTEN

Seit den 90ern haben die südamerikanischen Alpakas Deutschland erobert, nicht nur wegen ihrer Wolle. Ihr niedliches Aussehen und ihr beruhigendes Wesen haben auch die Eventbranche aufmerksam gemacht.

Von Jane Kähler

Alpakas, eine aus den Anden stammende Kamelart, wurden vorwiegend wegen ihrer qualitätvollen Wolle gezüchtet. 80 Prozent der weltweiten Alpakas leben in Peru. Heute gibt es auch in Deutschland etwa 20.000 Alpakas. Zum Beispiel fühlen sich die wolligen Tiere bei Bianca Thielmann auf der Ostseeinsel Fehmarn zuhause. Man kann sie bei einer Alpaka- Wanderung oder bei einem Picknick kennenlernen.

Wie sind Sie zu den Alpakas gekommen?
Als ich unsere Schafe Günni und Einstein für unseren Ferienhof Beneken abholte, traf ich dort auch drei Alpakas und bekam diese knuddeligen Vierbeiner nicht mehr aus dem Kopf. Die Tiere kamen so gut bei unseren Gästen an, dass unsere Herde schnell auf fast 20 Tiere wuchs. Dieses Jahr erwarten wir einige Fohlen.

Wie funktioniert die Haltung?
Im Vergleich zu den anderen Hoftieren ist die Haltung von Alpakas einfach. Sie fressen Heu, Gras und Mineralfutter und haben einen Kotplatz, den sie immer wieder aufsuchen. Miteinander sind Alpakas sehr verträglich. Man muss Jungs und Mädels aber getrennt halten. Anderen Tieren gegenüber sind Alpakas extrem neugierig. Egal, ob es ein Hund, eine Katze, ein Schaf oder ein Mensch ist: Andere Spezies werden genau inspiziert.

Mögen es Alpakas, mit Menschen spazieren zu gehen?
Wenn ich in einen großen Raum komme, der leer ist und jemand völlig Fremdes auf mich zukommt und mir über den Kopf wuschelt, dann flüchte ich! Lerne ich aber einen anderen Menschen kennen, der respektvoll mit mir umgeht und mir Raum lässt, baut sich Vertrauen auf. So auch bei den Alpakas. Oft suchen sie während einer Wanderung die Nähe des Menschen, der mit ihnen spazieren geht - wie bei einem "Teambuilding". Es gibt Alpakas, die gern spazieren gehen, andere nicht. Darauf sollte man Rücksicht nehmen, weil Alpakas sehr sensibel sind. Daher gehen wir nur mit einem Alpaka pro Erwachsenem und nicht täglich spazieren. Für kleinere Kinder und Familien bieten wir Kaffeetrinken mit Alpakas an. Dieses findet auch in kleineren Gruppen statt. Die Tiere kommen dann neugierig auf uns zu, fressen aus der Hand, und man sieht schnell, wie empathisch sie sind.

Sind Alpakas eine Modeerscheinung?
Ja, diese Alpaka-Events sind neu und passen in diese Zeit, wo Achtsamkeit zum Schlagwort geworden ist. Mit den Alpakas lernt man Empathie und das Verhältnis von Aktion und Reaktion. Es geht nicht darum, ein knuddeliges Tier zu streicheln und es lieb zu haben, sondern vielmehr darum, zu spüren, was dem Alpaka angenehm ist und was man dafür tun muss, dass das Tier zu einem kommt oder gar bei einem bleibt. Das mag für viele weit hergeholt sein, aber für mich persönlich ist das in vielen Bereichen ein Thema, um nachhaltig Beziehungen aufzubauen – geschäftlich, wie auch privat.

Sunny Island Alpacas Fehmarn (www.sunnyislandalpacas.de)


|    Zurück    |    Home    |    Kontakt    |    Impressum    |


  
 

INHALT

 
   ZEIT & GEIST
NATURPARADIESE VON SÜD NACH NORD
 
   TRAUERKULTUR
SO BUNT WIE DAS LEBEN - STERBEN ...
 
   GESICHTER UND GESCHICHTEN
DIE FREIHEITSKÄMPFERIN
 
   GESUNDHEIT & FITNESS
VORSICHT ZECKEN!
 
   FREIZEIT & REISEN
WOLLIGE THERAPEUTEN
 
       EDITORIAL
SARGPFLICHT AUCH IN BAYERN GELOCKERT
 
   FORUM
AETERNITAS INFORMIERT
 
   AUS DER BERATUNG
HILFE FÜR MITGLIEDER